Bertone Freeclimber 2.7 ETA sehr seltener Cabrio-Umbau restauriert (1992)

Beendet
...
  • HerstellerBertone
  • ModellFreeclimber 2.7 ETA
  • Herstellungsjahr1992
  • Kilometerstand162.000 km
  • GetriebeSchaltgetriebe
  • FarbeSchwarz
  • Standort🇩🇪 Augsburg
  • LänderversionDE
  • PS
  • VerkäuferPrivat

Der Bertone Freeclimber ist eine Symbiose aus japanischem Geländewagen, italienischer Veredelung und bayerischer Motorisierung. Kurzum: Ein Luxusgeländewagen aus Zeiten, in denen es noch keine Luxus-SUVs oder Crossover gab. Die Basis dieses Exoten ist ein Daihatsu Rocky (auch Rugger, Feroza oder Taft genannt), welcher zwischen 1984 und 2002 gebaut wurde. Das Modell F75 (langer Radstand) diente dabei als Basis für den Umbau und wurde von dem namhaften italienischen Designstudio Bertone umgesetzt. Die Karosserie wurde verzinkt, um die Rostanfälligkeit zu reduzieren. Äußerlich wurden nur dezente Veränderungen vorgenommen wie eine geänderte Frontpartie, Trittbretter und eigene Felgen. Im Innenraum blieb jedoch nichts, wie es war. Der Freeclimber wurde auf Luxus getrimmt, so erhielt er unter anderem Ledersitze, eine optionale Klimaanlage und eigens entworfene Rundinstrumente. Da die Serienantriebe des Daihatsu Rocky eher pragmatisch ausgelegt waren, wurde auf BMW-Motoren zurückgegriffen. Bertone brachte das Kunststück fertig, das Daihatsu-Getriebe mit den BMW-Motoren zu verheiraten und bot den Freeclimber wahlweise mit 2,7-Liter Benziner (aus dem BMW 325e und 525e) oder mit 2,4-Liter Turbodiesel an. Auch einen 2,0-Liter Motor soll es gegeben haben, der aber nie in Deutschland angeboten wurde. Der Bertone Freeclimber wurde von 1989 – 1992 in nur 2795 Einheiten gebaut. Mit dem Modellwechsel des Daihatsu Rocky im Jahr 1993, wurde auch der Freeclimber überarbeitet. Der 6-Zylinder wich dem 1,6-Liter BMW M40 Motor und wurde fortan nur noch in Italien angeboten, wo er nicht an den Erfolg des ersten Freeclimbers anknüpfen konnte und nur in geringen Stückzahlen gebaut wurde. Heute ist der Bertone Freeclimber ein sehr seltener Exot.

Bei dieser einzigartigen Rarität handelt es sich um einen Bertone Freeclimber aus dem Jahr 1992 (EZ 04/1992). Das Auto wurde in den Jahren 2019 und 2020 komplett restauriert und hat laut Verkäufer die Zustandsnote 1- bis 2+. Dabei wurde das Fahrzeug vom Hardtop-Cabrio zum Cabrio umgebaut, wovon es ab Werk nur 4-5 Exemplare gegeben haben soll. Die Restauration wurde mit Fotos dokumentiert. Der Freeclimber ist unfallfrei und wurde seit der Restauration nur 3.000 Kilometer schonend gefahren. Da das Fahrzeug die 30 Jahre noch nicht erreicht hat, ist noch kein Oldtimergutachten vorhanden, folglich gibt es auch noch keine H-Zulassung. Im nächsten Jahr wird der Bertone jedoch 30 Jahre alt und bekommt damit die Möglichkeit auf eine Oldtimer-Zulassung. Der Freeclimber hat TÜV bis Oktober 2023.

...

Der Bertone besticht äußerlich durch die einzigartige Farbkombination aus Schwarz und Gold. Die Karosserie wurde in der Farbe schwarz-metallic lackiert und befindet sich in augenscheinlich hervorragendem Zustand. Aufgeklebte goldene Zierstreifen ziehen sich an den Seiten des Fahrzeuges entlang und greifen stellenweise die eckige Optik der Kotflügelverbreiterungen auf. Goldene „Freeclimber“-Schriftzüge auf der Motorhaube und über den hinteren Kotflügeln sowie ein stilisiert dargestellter Freeclimber mit goldener Unterschrift „Bertone“ auf der B-Säule betonen, um welches besondere Fahrzeug es sich handelt. Kleine Embleme hinter den vorderen Kotflügeln und am Heck mit dem Schriftzug „Powered by BMW 2.7i“ geben Auskunft über die Motorisierung des Freeclimbers. Die Stoßstangen sind mattschwarz lackiert, Kotflügelverbreiterungen und die Frontmaske mit Doppelscheinwerfern und Bertone-Logo sind ebenfalls matt schwarz gehalten. Der auffällige Unterfahrschutz unter dem Motor ist verchromt. Darüber hinaus sucht man Chrom am Freeclimber jedoch vergeblich. Das neue Softtop des Freeclimbers ist passend zur Außenfarbe schwarz und wird mit Druckknöpfen an der Karosserie fixiert. Der Offroader verfügt außerdem über eine Anhängerkupplung.

...

Der Freeclimber trägt die originalen Bertone-Leichtmetallfelgen, die passend zu den Zierstreifen auf der Karosserie in gold lackiert sind. Der Felgenstern ist schwarz, den Nabendeckel ziert das Bertone-Logo. Die vorderen Nabendeckel fehlen jedoch. Der Bertone steht auf mächtigen General Grabber HP-Geländereifen (Sommerreifen) mit einer Laufleistung von nur 3.000 Kilometern. Ein neues Reserverad ist von außen an der Heckklappe befestigt.

...

Passend zu der äußerlichen Farbkombination schwarz und gold, ist auch das Interieur in schwarz und braun gestaltet, welches an den Goldton angelehnt ist. Die vorderen Sitze mit Sitzheizung sowie die hintere Sitzbank sind mit braunem Leder bezogen. Auf den integrierten Kopfstützen ist der stilisierte Freeclimber aufgestickt. Diesen findet man auch auf den schwarzen Fußteppichen wieder, die den Fußboden auskleiden. Die Türverkleidungen sind mit einer Kombination aus schwarzem Alcantara, braunem Leder und schwarzem Teppich bezogen. Helle Ziernähte auf dem schwarzen Alcantarabezug setzen optische Highlights. Das Lenkrad, der hintere Käfig sowie Teile des Armaturenbrettes sind mit schwarzem Leder bezogen. Das restliche Armaturenbrett sowie die kleine Mittelkonsole sind aus schwarzem Plastik. Der restliche Innenraum, Seitenverkleidungen hinten und der Dachhimmel sind mit Alcantara ausgekleidet, ebenfalls in der Farbe schwarz. Der Freeclimber ist mit einer Klimaanlage ausgestattet, hat elektrische Fensterheber, ein Autoradio und verfügt über einen großen nachgerüsteten Bildschirm auf dem Armaturenbrett.

...

Der abgelesene Kilometerstand liegt bei 162.000 Kilometern. Augenscheinlich funktionieren die Instrumente einwandfrei ihren Dienst.

...

Dieser Freeclimber verfügt über den laufruhigen 2,7 Liter 6-Zylindermotor von BMW mit 95 kW (129 PS). Das 5-Gang-Schaltgetriebe mit Knüppelschaltung überträgt die Kraft mechanisch auf alle vier Räder.

Der Verkäufer betont, dass sich das Fahrzeug in makellosem und rostfreiem Zustand befindet. Somit ist dieser Freeclimber ein einzigartiger und seltener Klassiker zum Einsteigen und Losfahren, der schon bald seine Berechtigung für die Oldtimerzulassung erhält.

Kickdown Check

  • Kickdown Fotograf war vor Ort
  • Video vom Fahrzeug vorhanden
  • Hauptuntersuchung
  • Vollständiges Scheckheft
  • Kilometerstand nachvollziehbar
  • Matching Numbers
  • Aktueller Service durchgeführt
  • Niedriger Kilometerstand

Die Beschreibung dieser Auktion und der Kickdown Check sind nach bestem Wissen und Gewissen des Verkäufers korrekt und nicht irreführend. Kickdown bittet alle Verkäufer um eine Reihe von Details über das Fahrzeug und führt eine gewisse Prüfung durch. Der Bieter muss sich jedoch selbst von der Richtigkeit der Beschreibung überzeugen und alle notwendigen Nachforschungen anstellen, bevor er ein Gebot abgibt. Bitte lesen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für weitere Details.

  • Auktionstyp
    Mindestpreis
    Mit Mindestpreis
  • Höchstgebot
    Höchstbieter
    9.700 €
    weedoovoodoo
  • Verbleibende Zeit
    Beendet
  • Auktionsstart
    Folgt
  • Anmelden um ein Gebot abzugeben
  • Melden Sie sich gern bei Fragen direkt
    Kontakt zu Moritz Helbich