Chevrolet Corvette C3 5.7l V8 2 Vorbesitzer (1970)

...
Verkäufer
  • HerstellerChevrolet
  • ModellCorvette C3
  • Herstellungsjahr1970
  • Kilometerstand72.000 Mls
  • GetriebeAutomatik
  • FarbeGrün
  • StandortHamburg
  • LänderversionUS
  • Sonstiges
  • VerkäuferPrivat

Sie sind selten. Sie sind begehrt. Die Legenden des Automobilbaus. Legenden wie die Corvette C3, die Chevrolet zwischen 1967 und 1982 nicht nur über die US-amerikanischen Highways, sondern über die Straßen der ganzen Welt fliegen ließ. Jeder, der zwischen Alaska und Zimbabwe das nötige Kleingeld hatte, musste eine Corvette haben. Sie war und ist der Inbegriff amerikanischer Sportwagenträume. Ihre aufregenden Formen gaben der C3 schnell den liebevollen Beinamen „rasende Colaflasche“, ganz offiziell spricht man auch vom sogenannten „Coke-Bottle-Design“.

Sie bieten hier auf eine Corvette C3 Stingray, zu Deutsch „Stachelrochen“, wie das Fahrzeug auch zwischen 1969 und 1976 offiziell bezeichnet wurde. Das Fahrzeug wurde 1970 erstmals in den USA zugelassen, es handelt sich also um ein recht frühes Modell. Die C3 hatte zwei Vorbesitzer, der zweite übernahm die Corvette am 30. April 1980. 40 Jahre später, im Jahr 2020, wurde die Chevy-Legende nach Deutschland importiert. Die Coke-Corvette hat noch keine in Deutschland gültige TÜV-Abnahme, auch ein H-Gutachten zur Zulassung mit H-Kennzeichen steht noch aus. Ebenso gibt es kein Scheckheft. Logischerweise ist daher der Edel-Chevy nicht zugelassen, aber sehr wohl fahrbereit. Ein Unfallschaden ist dem aktuellen Besitzer nicht bekannt, auch ob nachlackiert wurde ist nicht zweifelsfrei festzustellen. Von Letzterem kann man aber ausgehen.

...

Wie auf den Bildern gut zu sehen, ist der äußere Zustand als sehr gut zu bezeichnen. Es gibt lediglich minimale Gebrauchsspuren am Lack, wie man auf den Bildern erkennen kann. Am vorderen Kotflügel liegt außerdem ein kleiner Parkschaden vor, den man ebenfalls auf einem Foto sehen kann.

...

Die Stingray fährt auf den originalen Stahlfelgen, montiert sind Reifen Radial T/A von BFGoodrich. Die Bremsen wurden gerade erst komplett überholt. An der Karosserie, dem Fahrwerk und den Bremsen wurde nichts modifiziert, verbastelt oder getunt. Auch nicht am sehr schönen Unterboden, der absolut in Ordnung ist.

...

Der Innenraum präsentiert sich ebenso in nahezu tadellosem Zustand. Die Innenausstattung ist noch komplett original, mit minimalsten Gebrauchsspuren. Minimaler geht’s fast nicht. Das beigefarbene Interieur passt ganz wunderbar zur Außenfarbe Grün-metallic. Ein qualitativ hochwertiges Leder und die serienmäßige Klimaanlage sorgen für das passende Wohlgefühl. Die beiden Dachhälften des T-Top (Targa-Dach) sind in einem tollen Zustand und passen hervorragend und problemlos in die vorgesehenen Halterungen. Wie die herausnehmbare Heckscheibe auch.

...

Vom Tacho wurden 72.000 Meilen abgelesen, das entspricht ungefähr 116.000 Kilometern. Alle Instrumente funktionieren einwandfrei, nur der Drehzahlmesser misst nichts mehr.

...

Für den fast schon Raketenartigen Antrieb sorgt der 5,7-Liter-Motor, der das Motorenprogramm ab 1969 ergänzte. Das V8-Monster mobilisiert großartige 300 PS. Und sowas nennen die Amerikaner „Small Block“. Alleine schon der blubbernde Sound dieses vierfach gelagerten Mini-Motors erzeugt eine reine Gänsehaut. Wirft man einen Blick unter die Haube, dann sieht man auch schon, dass der Motor sauber und gepflegt ist, nichts ist verölt oder verdreckt. Die Fahrtrichtung wählt man mittels eines Dreigang-Automatik-Getriebes.

...

Hier ist der leichte Parkschaden zu erkennen, der kürzlich in der Werkstatt bei der Aufbereitung entstanden ist. Deshalb ist dieser kleinere Schaden auch nicht auf den anderen Fotos zu sehen.

...

Schäden am Motor, Getriebe oder der übrigen Technik sind nicht bekannt, im Juni 2020 gab es eine große Inspektion, bei der alle Flüssigkeiten getauscht wurden. Im gleichen Zug wurde der Tank gründlich gereinigt. Ebenso der Vergaser. Was noch gemacht werden müsste, ist das Erneuern der Achsgummis und natürlich die Umrüstung auf EU-Vorgaben, damit eine Vollabnahme gemacht werden kann.

...

Fazit: Wenn man mit einem der beiden Schlüssel die Corvette startet, dann vergisst man, dass das Auto 50 Jahre alt ist. Und in Anbetracht dieses Alters hat sie kaum Mängel und erstaunlich wenig Patina.

Die Beschreibung dieser Auktion ist nach bestem Wissen und Gewissen des Verkäufers korrekt und nicht irreführend. Kickdown bittet alle Verkäufer um eine Reihe von Details über das Fahrzeug und führt eine gewisse Prüfung durch. Der Bieter muss sich jedoch selbst von der Richtigkeit der Beschreibung überzeugen und alle notwendigen Nachforschungen anstellen, bevor er ein Gebot abgibt. Bitte lesen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für weitere Details.

Kommentare & Gebote

  • Asphalt6303.08.2021 14:53 (etwa 23 Stunden)

    Frage an den Verkäufer: Wie ist der allgemeine Motorlauf der Corvette? Standgas, etc?

    • Asphalt6303.08.2021 14:52 (etwa 23 Stunden)
      22.000 €Gebot via Website
    • Alex31.07.2021 07:54 (4 Tage)
      20.000 €Gebot via Website
    • Asphalt6328.07.2021 16:53 (7 Tage)
      17.450 €Gebot via Website
    • Preisschätzung
      Mindestpreis
      32.000€-39.000€
      Noch nicht erreicht
    • Höchstgebot
      Höchstbieter
      22.000 €
      3 Gebote
      Asphalt63
    • Verbleibende Zeit
      ein Tag
    • Auktionsende
      05.08.2021 21:00
  • Einloggen oder Registrieren, um mitzubieten.
  • Melden Sie sich gern bei Fragen direkt
    Kontakt zu Moritz Helbich