Ford Mustang Grande Coupé Mach1 Optik (1971)

Beendet
...

Verkäufer

avatarHändler

Ihr Kickdown Experte

  • HerstellerFord
  • ModellMustang
  • Herstellungsjahr1971
  • Kilometerstand149.000 km
  • GetriebeAutomatik
  • Farbe
  • Standort🇩🇪 47475 Kamp-Lintfort
  • LänderversionAU
  • PS239
  • VerkäuferHändler

Der Erfolg des Mustang, der zum Großteil auf Fords ausgereifter Großserientechnik basierte, schlug sich bereits in den ersten Produktionsjahren positiv auf die Verkaufsstatistik nieder. Allein vom Mustang I, der bis 1973 vom Band lief gab es 4 Versionen. Da Ford viele Mustang-Komponenten auch in anderen Modellreihen verwendete, konnte der markante Trendsetter zu dem interessanten Preis ab ca. 2.360 Dollar angeboten werden. Dieser Preis ließ sich durch optionales Zubehör natürlich extrem nach oben treiben. Die Liste der Einzelextras und Ausstattungspakete war umfangreich – Jeder Kunde sollte sein Mustang-Modell ganz nach individuellem Geschmack gestalten können.

Bei dem in dieser Auktion zu ersteigerndem Ford Mustang I handelt es sich um einen der 4.Version aus dem Baujahr 1971. Die Erstzulassung dieses Pony-Cars mit der Fahrgestellnummer 1F01H143484 erfolgte bestimmungsgemäß in den USA – Über die Jahre kam der Mustang dann nach Deutschland: Hierzulande ist dem Verkäufer 1 Besitzer bekannt. In den USA können die Halter des Wagens nicht mehr nachvollzogen werden. Nach Angaben des Verkäufers fand in den USA eine Komplettrestauration (inkl. Bilddokumentation) statt. Eine Historie kann vorgewiesen und der KM-Stand annähernd durch Rechnungen und verschiedene Dokumente belegt werden. 2 Fahrzeugschlüssel sind existent, der TÜV läuft bis Dezember 2022 und eine H-Zulassung besitzt der Mustang bereits. Ob Matching Numbers gegeben sind, ist nicht bekannt.

...

Fulda Reifen der Dimension 205/65 an der Vorderachse und 215/65 an der Hinterachse sind auf 15 Zoll Fünfspeichen-Alufelgen aufgezogen. Die Pneus befinden sich gleichermaßen wie die Felgen in guter Verfassung. An der Bremsanlage können keine schwerwiegenden Defizite entnommen werden und fahrwerkstechnisch scheint alles in TÜV-konformen Zustand zu sein.

...

Im Zuge der umfangreichen Restaurationsarbeiten in den USA fand auch eine Komplettlackierung der Karosserie im Farbton Silber/Grau statt – Als äußerliche Modifikationen sind die Aufkleber „Mach1“ zu nennen. Grobe Mängel am Exterieur sind nicht zu beanstanden, da sich der Lack, sämtliche Anbauteile und die Karosserie selbst in ordentlicher Verfassung vorzufinden sind – zudem können Rost oder Fehlteile augenscheinlich nicht bemängelt werden. Nur an den Türunterkanten sind ein paar Lackabplatzer erkennbar. Im jetzigen Besitz bescheinigt der Verkäufer dem Mustang eine Unfallfreiheit: Parkrempler an der Front- bzw. Heckstoßstange – welche mit einwandfrei erhaltenem Chrom überzogen sind – können nicht erkannt werden.

...

Schwarzes Kunstleder ist im Innenraum des Ford Mustang vorzufinden: Auch hier wurde offensichtlich im Zuge der Restaurationsarbeiten Hand angelegt. Dem gesamten Interieur kann kein Schaden entnommen werden, auch sämtliche Anbauteile sind wie es aussieht vollzählig vorhanden. Zum Ausstattungsumfang dieses Pony-Cars zählt unter anderem: Servolenkung, ein Zweispeichen-Lenkrad mit Lederüberzug, Klimaanlage und ein Zubehörradio. Die Fensterscheiben werden per Handkurbel heruntergelassen. Bis auf die Klimaanlage kann sämtlichen Ausstattungselementen im Innenraum eine einwandfreie Funktion ausgesprochen werden.

...

Im Fahrercockpit sind am rechten Rundinstrumente die Meilen des Mustang abzulesen: 2.958 hat der Ford seit der Restauration zurückgelegt (was einem Kilometerstand von knapp 4.750 entsprechen würde), der Gesamtlaufleistung des Wagens beträgt laut Verkäuferaussagen ca. 149.000 Kilometer. Diverse Unterlagen und Belege sowie eine Fotodokumentation der Komplettrestauration in den USA – in welcher man unter anderem sieht, wie der Mustang vorher mal ausgesehen hat – liegen vor und dienen der Historie des Fahrzeuges.

...

Unter der Haube arbeitet ein 5,7-Liter V8-Motor, welcher 240 PS bereithält. Die Leistung wird via 3-Gang Automatik an die Hinterräder weitergeleitet. Im Dezember 2020 fanden letzte Servicearbeiten statt – Momentane Mängel im Antriebsstrang sind nicht präsent.

...

Offensichtlich in kerngesundem Zustand ist der Unterboden dieses Ford Mustang I vorzufinden: Grobe Roststellen oder unsachgemäß durchgeführte Reparaturarbeiten können nicht entdeckt werden.

...

Ein umfassende Historie und Dokumentation liegt vor. Diverse Rechnungen und auch originale, analoge Fotos von der Restauration und dem Umbau sind ebenfalls angehängt. Hier kaufen Sie ein Auto mit Historie und einer Geschichte.

Kickdown Check

  • Kickdown Fotograf war vor Ort
  • Video vom Fahrzeug vorhanden
  • Hauptuntersuchung
  • Vollständiges Scheckheft
  • Kilometerstand nachvollziehbar
  • Matching Numbers
  • Aktueller Service durchgeführt
  • Niedriger Kilometerstand

Die Beschreibung dieser Auktion und der Kickdown Check sind nach bestem Wissen und Gewissen des Verkäufers korrekt und nicht irreführend. Kickdown bittet alle Verkäufer um eine Reihe von Details über das Fahrzeug und führt eine gewisse Prüfung durch. Der Bieter muss sich jedoch selbst von der Richtigkeit der Beschreibung überzeugen und alle notwendigen Nachforschungen anstellen, bevor er ein Gebot abgibt. Bitte lesen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für weitere Details.

  • Auktionstyp
    Mindestpreis
    Mit Mindestpreis
  • Höchstgebot
    Höchstbieter
    11.500 €
    kthomas12
  • Verbleibende Zeit
    Beendet
  • Auktionsstart
    09.05.2022 00:00
  • Ähnliche Auktionen

    Bald online
    Ford Thunderbird Bullet Bird Cabrio
    -
    Startgebot
    44
    Folgt
    Auktionsstart

    Ford Thunderbird Bullet Bird Cabrio

    Bald online
    Ford Mustang 289 Coupé Ivy Green (1966)
    -
    Startgebot
    25
    Folgt
    Auktionsstart

    Ford Mustang 289 Coupé Ivy Green (1966)

    Bald online
    Ford Thunderbird Roadster (1957)
    -
    Startgebot
    1
    Folgt
    Auktionsstart

    Ford Thunderbird Roadster (1957)

    Melden Sie sich gern bei Fragen direkt
    Kontakt zu Moritz Helbich