Porsche 911 Urmodell 2.0 Coupé komplett restauriert Note 1- Matching Numbers 125.000€ in Investitionen (1967)

Verkauft
Porsche 911 Urmodell 2.0 Coupé komplett restauriert Note 1- Matching Numbers 125.000€ in Investitionen (1967)

Verkäufer

avatarPrivat
Frage an den Verkäufer stellen
  • Hersteller
    Porsche
  • Modell
    911 Coupé
  • Herstellungsjahr
    1967
  • Kilometerstand
    75.500 mi
  • Getriebe
    Schaltgetriebe
  • Farbe
    Agablau
  • Standort
    🇩🇪 Hamburg
  • Länderversion
    US
  • PS
    130
  • Verkäufer
    Privat

Fahrzeugbeschreibung

Ein Hersteller ist dann erfolgreich, wenn er die Autos baut, die seine Kunden fahren wollen. Eine Binsenweisheit. Überraschenderweise versuchen immer wieder Ingenieure und Unternehmen, andere Autos zu bauen, als ihre Kunden fahren wollen. Die junge Firma Porsche erschuf mit dem 1964 vorgestellten Porsche 911 als Nachfolger des 356 eine Fahrmaschine, welche sich binnen kürzester Zeit eine ausgezeichnete Reputation wegen seiner sportlichen Auslegung und Erscheinung aneignete. Für eingefleischte Elfer-Fans ist besonders die frühe 911er-Serie immer noch das Nonplusultra, wenn es um spezifische Porsche Faszination geht. Und die mittlerweile riesig gewordene Firma Porsche produziert auch nach über 50 Jahren und acht Modellgenerationen ein Auto, was Kunden fahren wollen.

Ein ganz früher Porsche 911 wird in dieser Auktion zum Ersteigern freigegeben: Es handelt sich um ein F-Modell aus dem Baujahr 1967 welches am 02.06. desselben Jahres in den USA erstzugelassen wurde. Wie viele Besitzer der Ur-Elfer mit der Fahrgestellnummer 308183 genau aufweist, ist dem Verkäufer nicht mehr bekannt, zuletzt wurde der 911 jedenfalls aus Culver City, Kalifornien importiert. Der Porsche wurde über die Jahre aufwändig in den jetzigen Zustand versetzt, seine Historie (Arbeits- und Materialkosten) seit dem Kauf 2013 bis heute ist laut Verkäuferangaben nachweisbar belegt und dokumentiert. Zudem sind die werksseitigen Aggregate und die Vollständigkeit der Zubehörliste laut Auslieferungsbescheinigung durch ein Gutachten belegt, so der Verkäufer. Dieses Wertgutachten bescheinigt dem Coupé die Zustandsnote 1-. Eine H-Zulassung adelt den Ur-Elfer bereits, momentan verfügt der Porsche aber über keinen TÜV. Der Wagen entspricht den Vorgaben von §23 und §21. Erwähnenswert sind die 2 vorhandenen Schlüsselsätze für Zündschloss, Türen, Handschuhfach. Der Besitzer hat einheitliche Schließzylinder dafür anfertigen lassen. Separate Schlüssel für die Felgenschlösser liegen vor. Auch verfügt dieser 911 über Matching Numbers.Es wurden nachweislich ca. 125.000€ in das Fahrzeug investiert.

...

Optisch besticht dieses Ur-Modell unter anderem durch seine Stoßstangen mit verchromten Stoßstangenhörner, dem Heckdeckel geteilten Lüftungsgittern, dem original goldenen „Porsche“- und „911“-Schriftzug am Heck, den verchromten Außenspiegeln und den schmalen Schwellerzierleisten. Zudem verfügt dieser 911 über die laut Verkäuferaussagen jahrgangskorrekten Nebelscheinwerfer. Der Lack wurde komplett im originalen Herstellerfarbton „Agablau“ (Farbcode 6608) neu aufgebaut. Beschädigungen oder grobe Gebrauchsspuren am Exterieur können augenscheinlich keine erkannt werden, da originalgetreue Hauben, Türen, Kotflügel, Seitenteile, Stoßstangen und Beleuchtungselemente erst kürzlich überholt worden sind und wo nötig durch originalgetreue Neuteile ersetzt wurden. Laut Verkäuferangaben erlitt der 911 in dessen Besitz keinen Unfall.

...

Inklusive des Reserverades sind 5 Stück originale 6x15 Zoll Kronprinz-Felgen mit originalgetreuen Radkappen inklusive farbigem Porschewappen ohne Bordsteinkratzer existent. Auf den Felgen aufgezogen befinden sich neuwertige Reifen der Marke Vredestein. Die originale Bremsanlage präsentiert sich frisch revidiert, das Originalfahrwerk wurde erst kürzlich komplett revidiert und anschließend aufwändig kalibriert.

...

Im Innenraum findet sich das originale schwarze Kunstleder, im Gesamten wurde das Interieur mit originalgetreuem Material komplett neu überholt. Fehler, Beschädigungen oder Abnutzungserscheinungen sind nirgendswo aufzufinden. Neben dem zeitgenössischen Radio befindet sich die werksoriginale Individualausstattung an Bord des Ur-Elfers: Schlummerrollen, Catacolor-Verglasung undLederlenkrad sind zu verzeichnen. Ein Reserverad sowie der original dazugehörige Wagenheber, gefüllte Werkzeugrolle und eine Bordmappe sind ebenfalls noch vorhanden.

...

Die Rundinstrumente in diesem Porsche sind in Chromringen eingefasst, die Beschriftung ist grün und die abzulesende Laufleistung lautet 75.500 und ist in Meilen angegeben. Umgerechnet würden das knapp 121.500 Kilometer entsprechen. Die fünf werksoriginalen grünen Rundinstrumente wurden einer umfangreichen Revision unterzogen. Sämtliche Instrumente im Interieur des 911 weisen eine anstandslose Funktion auf.

...

Reichlich Hand angelegt wurde auch im Bereich des Originalmotors, welcher über 2,0-Liter Hubraum verfügt und über ein Jahrgangskorrektes 5-Gang Schaltgetriebe 130 PS an die Hinterräder überträgt. Der komplette Motor wurde genauso wie das Getriebe revidiert, auch die elektrische Anlage wurde einer Revision unterzogen. Unter anderem wurden die originalen Webervergaser überarbeitet und die komplette Heizanlage gemacht. Eine Auflistung der Arbeiten ist vorhanden. Nun bestehen keine Mängel im Antriebsstrang.

...

Am Unterboden wurden ehemalige Durchrostungen im Bodenbereich bis in den Vorderwagen hinein durch Reparaturbleche fach- und sachgerecht instandgesetzt. Jetzt erstrahlt die Unterseite des Ur-Elfers wieder in einer sauberen Verfassung.

Anbei mehrere Videos vom Fahrzeug:

Kickdown Check

  • Gutachten vorhanden
  • Kickdown Fotograf war vor Ort
  • Video vom Fahrzeug vorhanden
  • Matching Numbers
  • Aktueller Service durchgeführt
  • Niedriger Kilometerstand
  • Die Beschreibung dieser Auktion und der Kickdown Check sind nach bestem Wissen und Gewissen des Verkäufers korrekt und nicht irreführend. Kickdown bittet alle Verkäufer um eine Reihe von Details über das Fahrzeug und führt eine gewisse Prüfung durch. Der Bieter muss sich jedoch selbst von der Richtigkeit der Beschreibung überzeugen und alle notwendigen Nachforschungen anstellen, bevor er ein Gebot abgibt. Bitte lesen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für weitere Details.

    Kommentare dieser vergangenen Auktion

    • marcschack-avatarmarcschack08.02.2022 13:50 (10 Monate)

      Ich verstehe nicht ganz wieso der Preis direkt von EUR 91.411 nahtlos auf 99.911 gestiegen ist. Macht doch nicht wirklich Sinn, oder? VG marc

      • cw1977-avatarcw197709.02.2022 19:37 (10 Monate)

        @marcschack kommt ehrlich gesagt auf deine "Bietstrategie" an. Ich sehe immer wieder Bieter die in Auktionen gleich ihr Höchstgebot bieten oder größere Schritte gehen, um ein Statement zu setzen. Hab ich auch schon gemacht… VG Clemens

        • Wolf1967-avatarWolf196709.02.2022 19:49 (10 Monate)

          Stimme cw1977 zu. Bin schon recht lange bei Auktionen jeglicher Art unterwegs und es gibt immer auch stark erhöhende Gebote, gerade wenn man abschätzen kann, dass der Mindestpreis meistens noch nicht erreicht ist. Hier wurden ja bekanntlich 125.000€ investiert, weswegen ich mir äußerst schwer vorstellen mag, dass bei knapp 100.000€ der Mindestpreis erreicht werden würde. Die Fahrzeuge, die ich jüngst beobachtet habe, die einen ähnlichen oder eher minderen Zustand aufgewiesen haben, wurden ebenfalls bereits für mehr als 100.000€ verkauft. Auch neulich wurde hier ein roter Mondial verkauft, der direkt 10.000€ erhöht hat und damit auch am Ende alle anderen Bieter ausgestochen hat. Lieben Gruß in die Runde, Wolf.

          • marcschack-avatarmarcschack09.02.2022 19:52 (10 Monate)

            Danke fuer Eure Hinweise und vG

      • Charly60-avatarCharly6007.02.2022 16:31 (10 Monate)

        Können Sie mir bitte noch schreiben, wie es um das Interieur des 67iger Urelfers bestellt ist? Was davon ist noch Original bzw. aufbereitet worden? Gibt es Hinweise auf Ihre Bezugsquellen und haben Sie bei der Restauration auch die Dichtungen ersetzt? Vielen Dank

        • frank901-avatarfrank901Verkäufer07.02.2022 18:59 (10 Monate)

          Die Sonne Kaliforniens hatte der Innenausstattung ordentlich zugesetzt. Aber es war noch fast alles vorhanden und die Substanz war sehr gut. Das Wichtigste konnte ich also mit Hilfe eines kleinen Teams Gleichgesinnter und einem versierten Sattler retten: In diesem Elfer befinden sich noch das Original Armaturenbrett (Lausprechermuster von Hand gepunzt), das Original Lenkrad (inklusive pulverbeschichteter Hupenwippe), die Original Sonnenblenden (zweifarbig in schwarz/weiß), die Original vier Gummifußmatten (tiefengereinigt mit neuen Lederlaschen), die Original Frontsitze (gleiches Kunstleder wie der Rest), die Original Rücksitze (dito), die Original Fuß- und Garnierleisten (dito), die Original Armlehnen (dito), Original-Sitzschienen, -Schaltblock, -Schalthebel, -Pedalwerk, -Handbremshebel, -Blinkerhebel, -Wischwaschhebel, -Aschenbecher. Die Türpappen inklusive der Kartenablagen, die Gummieinstiegsleisten, die schmalen Aluzierleisten, die Fensterkurbeln, beide hinteren Pappen und Wangen, die Hutablage, die Rücksitzwand und natürlich der komplette Innenhimmel in hell Elfenbein sind Nachbauten. Gleiches gilt für die beiden Schlummerrollen, die Sicherheitsgurte, den Day/Night Rückspiegel, die beiden schmalen Außenspiegel, den Schaltknauf, die Heizungsschieber, die Pedalbretter, das Handschuhfach, die Kleiderhaken, die Alu-Armaturenbrettblende und die beiden Türknöpfe. Der Teppichsatz und die Dämmung im Innen-, Koffer- und Motorraum stammen - wie alles andere auch - von etablierten Lieferanten. Ich habe übrigens bewusst die Schalldämmung auf die Teppiche und nicht auf den Boden geklebt. Somit kann zum Überwintern jedes Mal bequem der gesamte Teppichsatz entnommen werden und der Fußraumboden wird nicht feucht. Sämtliche Dichtgummis, Plastikstopfen, Tüllen, Manschetten, Zug- und Druckschalter inklusive aller Züge an diesem SWB sind selbstverständlich erneuert wurden. Die zahlreichen Rechnungen geben ausreichend Hinweise auf die Bezugsquellen. Alles in Allem hat der Innenraum inklusive Instrumente, Chrom und Zierrat mehr als 10k€ verschlungen.

        • sk8erpope-avatarsk8erpope07.02.2022 13:23 (10 Monate)

          Wäre es möglich, daß Sie noch ein Foto des geöffneten Schmugglerfachs einstellen können?

          • frank901-avatarfrank901Verkäufer07.02.2022 14:43 (10 Monate)

            Moin, wie bereits an Ihren Vorgänger geschrieben, habe ich derzeit leider nicht die Möglichkeit so spontan neue Fotos zu erstellen. Ich finde die Fotos hier eigentlich sehr aussagekräftig und gebe mir Mühe, Ihnen ehrliche Auskunft zu erteilen, wenn Sie mir schreiben, was Sie noch wissen wollen. Beste Grüße von Frank

            • sk8erpope-avatarsk8erpope07.02.2022 16:00 (10 Monate)

              Das ist korrekt, die Fotos sind wirklich sehr aussagekräftig. Aber speziell bei den Fotos 159 und 160 wäre es schön noch eine aktuelle Aufnahme zu sehen, da ja eine Besichtigung vor Gebotsende offensichtlich nicht möglich ist. Auf den beiden Fotos, die vermutlich während oder nach dem Grundierungsvorgang aufgenommen worden sind, sieht es so aus, als ob über die Lenkung und die anderen Bauteile einfach nur drüber lackiert/grundiert wurde, ohne diese vorher auszubauen.

              • frank901-avatarfrank901Verkäufer07.02.2022 18:35 (10 Monate)

                OK, jetzt verstehe ich! Das Geheimfach nutze ich, um dort den Radmutterschlüssel, Putzlappen, das Warndreieck, den Verbandskasten, die Warnweste, 1L Motoröl, die vier Radmuttern inklusive der Felgenschlösser aufzubewahren. Vermutlich ist irgendwann Bremsflüssigkeit ausgelaufen, was ich nicht bemerkt habe. Unmittelbar vor dem Angebot hier habe ich das Fach deshalb erneut entrostet, mit Rostumwandler behandelt und es anschließend frisch mit Wachs versiegelt. Vermutlich entsteht deshalb der optische Eindruck, den Sie hier beschreiben.

          • marcschack-avatarmarcschack07.02.2022 10:49 (10 Monate)

            Ich würde den Wagen gerne einmal Vorort besichtigen. Wie wäre dies bitte möglich? VG Marc Schack

            • frank901-avatarfrank901Verkäufer07.02.2022 14:39 (10 Monate)

              Moin Marc, das kann ich gut verstehen, aber derzeit bin ich unter der Woche auf einem Projekt in Kopenhagen. Das ist auch der Grund, warum ich mir in der Beantwortung der Fragen die aller größte Mühe gebe. Leider können wir uns erst am Samstag vor Ort für eine Besichtigung treffen. Beste Grüße von Frank

            • Charly60-avatarCharly6006.02.2022 15:47 (10 Monate)

              Ich habe eben gesehen, dass weitere Belegfotos hochgeladen worden sind. Vielen Dank dafür. Bevor ich mein Angebot erhöhe, möchte ich von Ihnen noch wissen, wie weit die elektrische Anlage ertüchtigt wurde.

              • frank901-avatarfrank901Verkäufer06.02.2022 16:14 (10 Monate)

                Die komplette Motorelektrik wurde im Zuge der Motorrevision erneuert. Der Kabelbaum und sämtliche Stecker waren zum Glück noch sehr gut erhalten. Das galt allerdings nicht für seine Verzweigungen zu den einzelnen Verbrauchern. Besonders schlimm war es im Bereich des Armaturenbretts. Die Konsole mit ihren 5 grünen Rundinstrumenten, dem Autoradio, dem Lautsprecher, dem Zigarettenanzünder und sogar dem Scheibenwischermotor (!) wurden revidiert. In diesem Zuge wurde der „Kabelsalat“ dort neu geordnet und fachgerecht verlegt. Apropos Scheibenwischer: ich konnte tatsächlich die originalen Wischerarme retten. Eine Überraschung fand sich mit einem zusätzlichen Zugschalter, sodass ich hier jahrgangskorrekte Nebelscheinwerfer verbauen konnte. Die vier Gehäuse für die Blinkerleuchten vorne und hinten konnte ich retten, mit neuen Leuchtmitteln versehen und anschließend neue Blinkergläser für den EU-Betrieb einkleben. Um EU-konform zu bleiben, wurden beide Hauptscheinwerfer durch gute H4-Nachbauten ersetzt. Gleiches Vorgehen bei den jeweils beiden Innenraumleuchten, Kofferraumleuchten und Kennzeichenleuchten. Hinter den korrekten 2-Loch Chromgittern verbirgt sich die neue akustische Warnanlage. Der (kurze) Sicherungskasten wurde überholt, mit neuen Sicherungen versehen und selbst die korrekte Rändelschraube und der Papierstreifen fehlen nicht. Der 11er besitzt eine neue Batterie mit dem dazugehörigen Trog, Deckel und Gummiband zur Sicherung. Nicht nur aus hygienischen Gründen wurden sämtliche Zugschalter und Bedienknöpfe erneuert und leuchten in rot und grün, wo sie sollen. Ich habe hinter dem Fahrersitz eine authentische Wegfahrsperre installiert, die mit einem roten Knebel die Stromzufuhr unterbricht. Selbstverständlich ist das Coupe an den richtigen Stellen mit Massebändern geerdet.

              • frank901-avatarfrank901Verkäufer06.02.2022 13:53 (10 Monate)

                Die Bremsanlage wurde komplett revidiert. Relativ einfach war das bei den jeweils zwei Bremsscheiben an Vorder- und Hinterachse. Da man die vier Bremssättel für die frühen 11er nicht mehr bekommt, wurden diese durch einen Fachbetrieb überholt und anschließend blauverzinkt. Selbstverständlich sind auch die Dichtringe, Hohlschrauben und Ringstutzen neu. Der Hauptbremszylinder für das Zweikreisbremssystem und sämtliche Bremsleitungen bis hin zum Bremsflüssigkeitsbehälter wurden ausgetauscht. Aus nostalgischen Gründen habe ich den Behälter im Schmuggelfach belassen und hier nur die Dichtung getauscht. Die Bremsen weisen volle Wirkung auf, was die Messwerte im §21 Gutachten auch belegen. Es wurden vorne und hinten vier neue Stoßdämpfer der Marke Bilstein verbaut; auf den Fotos gut an der gelben Farbe erkennbar. Die Heizbirnen aus Edelstahl sind unverwüstlich, weshalb auch gleich zwei neue Heizklappenkästen aus Edelstahl verbaut wurden. Sämtliche Heizklappenschläuche, -dichtungen, und -züge sind ebenfalls neu. Da beide Innen- und Außenschweller neu mussten, wurden auch gleich die innenwandigen Schalldämpfer ersetzt. Die sind bei den kurzen Radständen aus Metall und nicht aus Pappe. Genauso schwierig war es, an die orangefarbenen Lüftungsschläuche für die Heckscheibe ranzukommen, aber auch dafür gibt es jetzt adäquaten Ersatz. Die Heizungsanlage funktioniert über den Zugschalter am Schaltblock durch ihre insgesamt 6 Auslässe oben, unten und hinten einwandfrei ohne schädliche Abgasdämpfe abzugeben.

                • Charly60-avatarCharly6006.02.2022 12:57 (10 Monate)

                  Wurde eigentlich auch die Bremsanlage erneuert und sind die werkseitigen Stoßdämpfer verbaut? Hält denn die Heizungsanlage dicht?

                  • frank901-avatarfrank901Verkäufer06.02.2022 13:54 (10 Monate)

                    Die Bremsanlage wurde komplett revidiert. Relativ einfach war das bei den jeweils zwei Bremsscheiben an Vorder- und Hinterachse. Da man die vier Bremssättel für die frühen 11er nicht mehr bekommt, wurden diese durch einen Fachbetrieb überholt und anschließend blauverzinkt. Selbstverständlich sind auch die Dichtringe, Hohlschrauben und Ringstutzen neu. Der Hauptbremszylinder für das Zweikreisbremssystem und sämtliche Bremsleitungen bis hin zum Bremsflüssigkeitsbehälter wurden ausgetauscht. Aus nostalgischen Gründen habe ich den Behälter im Schmuggelfach belassen und hier nur die Dichtung getauscht. Die Bremsen weisen volle Wirkung auf, was die Messwerte im §21 Gutachten auch belegen. Es wurden vorne und hinten vier neue Stoßdämpfer der Marke Bilstein verbaut; auf den Fotos gut an der gelben Farbe erkennbar. Die Heizbirnen aus Edelstahl sind unverwüstlich, weshalb auch gleich zwei neue Heizklappenkästen aus Edelstahl verbaut wurden. Sämtliche Heizklappenschläuche, -dichtungen, und -züge sind ebenfalls neu. Da beide Innen- und Außenschweller neu mussten, wurden auch gleich die innenwandigen Schalldämpfer ersetzt. Die sind bei diesen Modellen aus Metall und nicht aus Pappe. Genauso schwierig war es, an die orangefarbenen Lüftungsschläuche für die Heckscheibe ranzukommen, aber auch dafür gibt es jetzt adäquaten Ersatz. Die Heizungsanlage funktioniert über den Zugschalter am Schaltblock oben, unten und hinten einwandfrei ohne schädliche Abgasdämpfe abzugeben.

                  • sk8erpope-avatarsk8erpope06.02.2022 08:59 (10 Monate)

                    Auf den Fotos sieht es so aus als ob beispielsweise Lenkung, Achsen, Kabelbaum etc. zum Lackieren nicht ausgebaut waren. Täuscht das, oder wurde die Karosserie tatsächlich nur „oberflächlich“ neu lackiert?

                    • frank901-avatarfrank901Verkäufer06.02.2022 11:42 (10 Monate)

                      Das Coupe wurde komplett von Hand entlackt und bis auf die Rohkarosse zerlegt. Nur so kann man feststellen, welche Blecharbeiten notwendig sind. Die Bleche wurden geschweisst und gelötet, um einen möglichen Verzug zu verhindern. Anschließend wurde der Lack durch eine Fachbetrieb aufgebaut: Grundieren, Schleifen, Fillern, Schleifen, Lackieren, Schleifen, Klarlack, schleifen. Insgesamt schlug das Gewerk inklusive Hohlraumkonservierung mit gut 10k€ zu Buche. Neben zahlreichen Durchrostungen im Bodenbereich waren auch beide Kotflügel, der gesamte Schwellerbereich (inklusive der Heizungsrohre), beide Türunterseiten, die Anschlüsse zu Kotflügeln und Seitenteilen, sowie die Seitenteile selbst betroffen. Die Stoßstange vorne und die beiden Stoßstangenecken wären vielleicht noch zu retten gewesen; schließlich wurden aber auch diese Teile erneuert. Der 11er hat neue Querlenker an der Vorderachse bekommen. Dabei sind sämtliche Lagerbuchsen, -böcke, -deckel, -puffer, -gummis, Schrauben, Scheiben und Muttern ersetzt worden. Dieses Gewerk schließt die Überholung und Lagerung der Lenksäule inklusive der Umlenkung mit ein. Die Lenkung selbst war noch sehr gut und wurde lediglich an den wichtigen Stellen gebuchst und geschmiert. Den Abschluss bildet ein neuer Unterschutz mit dem dafür vorgesehenen Dichtungssatz. Jetzt ist alles wieder voll funktionsfähig und durch die passenden Sicherungsbleche geschützt. An der Hinterachse wurden beide Achsschwerter erneuert. Auch hier wurden sämtliche Achslager, -buchsen, -deckel, -scheiben, -gummis, -federn, -scheiben, inklusive der Exzenterschrauben erneuert. Der Torsionsstab an sich war noch sehr gut. Im Anschluss wurde der 11er mittels Laser vermessen und auf die Porsche Werksangaben hin kalibriert. Auch hierüber gibt es Fotomaterial und ein Vermessungsprotokoll.

                  • Charly60-avatarCharly6005.02.2022 20:13 (10 Monate)

                    Vielen Dank. Außerdem würde ich gerne noch wissen, ob das im Bereich des linken, hinteren Wärmetauschers Rost ist ? Gibt es sonst wirklich gar keine Mängel an diesem Schmuckstück? VG

                    • frank901-avatarfrank901Verkäufer05.02.2022 20:29 (10 Monate)

                      Gut beobachtet und eine berechtigte Frage! Beide Wärmetauscher sind aus Edelstahl und dass, was man da sieht, ist Farbe vom alten Lack, der beim Eisstrahlen offenbar nicht runtergegangen ist. Da muss ich wohl mal mit Stahlwolle ran. Vorne rechts und hinten links sind leider beim Schrauben anziehen die Blinkergläser etwas gesprungen. Außerdem würde ich an einigen Stellen im Innenraum das Kunstleder nachleimen und den bereits vorhandenen Lederschaltsack von einem Sattler einpassen und einbauen lassen. Für das Radio könnte noch eine schmale Blende beschafft werden, die die etwas zu tiefen Einschnitte in die neue Armaturenbrettblende kaschiert. Ansonsten ist der 11er wie damals aus dem Werk. Mit hanseatischen Grüßen von, Frank 😉

                    • Charly60-avatarCharly6005.02.2022 17:07 (10 Monate)

                      Sind denn am Motor auch die Nockenwellen überholt und die Kettenspanner erneuert worden?

                      • frank901-avatarfrank901Verkäufer05.02.2022 19:13 (10 Monate)

                        Der Originalmotor inklusive der gesamten Peripherie wurde von einem Fachbetrieb überholt, der sich auf solche Motoren spezialisiert hat. Im Arbeitsumfang enthalten sind neben den Nockenwellen und Kettenkästen, der Öltank, die Ölpumpe, die Vergaseranlage, die Luftfilteranlage, die Lichtmaschine, die Motorlager sowie sämtliche Zu- und Ableitungen. Metall wurde aus optischen Gründen passend gelb- und blauverzinkt bzw. pulverbeschichtet (Lüfterrad, Motorbleche und Luftfilterkasten).

                        • frank901-avatarfrank901Verkäufer05.02.2022 19:19 (10 Monate)

                          Ich habe soeben nochmal nachgeschaut. Alleine dieses Gewerk hat mit allem drum und dran kleine 25k€ verschlungen.

                      • sk8erpope-avatarsk8erpope05.02.2022 12:55 (10 Monate)

                        Wieviele Kilometer wurden nach der Komplettrevision bisher zurückgelegt? Gibt es Fotodokumente über den Zustand der Karosserie vor- bzw. während der Restauration?

                        • frank901-avatarfrank901Verkäufer05.02.2022 15:15 (10 Monate)

                          Dieser 11er hat mit ca. 75.000mls das norddeutsche Licht der Welt entdeckt. Er hat hier bei passendem Wetter ca. 500 Meilen gemütliche absolviert. Mit dem Fahrzeug wird ein Ordner in Wagenfarbe verkauft, der den die original Typenschilder und Haubenwappen ziert (siehe Fotos). Dieser Ordner umfasst 10 Kapitel unter anderem ein "Storybook" mit 40 Seiten, die Kostenaufstellung mit 250 Positionen und die dazugehörigen 250 Belege unterteilt nach Material- und Arbeitskosten (siehe Fotos). Auf einem Stick befinden sich ca. 200 Fotos, die den Restaurationsfortschritt beschreiben unterteilt nach: - Blechteilen/Beplankung - Technik/Beleuchtung - Lackierung/Konservierung - Chrom/Zierrat/Beschriftung - Innenraum/Instrumente - Fahrwerk/Heizung - Motor und Anbauteile Natürlich sind in diesem Ordern auch sämtliche Kauf-, Einfuhr-, Fahrzeug-, Auslieferbescheinigungen und Gutachten, sowie alle Adressen und hilfreiche Tipps abgelegt.

                          • sk8erpope-avatarsk8erpope05.02.2022 15:43 (10 Monate)

                            Danke!

                            • frank901-avatarfrank901Verkäufer05.02.2022 16:02 (10 Monate)

                              Gern geschehen ;-) Weiterhin viel Erfolg beim Ersteigern ! Mit luftgekühlten Grüßen von Frank

                        • Hugo-avatarHugo05.02.2022 10:23 (10 Monate)

                          Welche Werkstatt hat die Restaurierung vorgenommen? Warum hat so viele Nacharbeiten gegeben?

                          • frank901-avatarfrank901Verkäufer05.02.2022 11:25 (10 Monate)

                            Dieser wunderschöne Porsche ist mein neuntes und letztes Projekt aus der Reihe der 65er – 73er Urelfer. Die unterschiedlichen Gewerke wurden von versierten Fachbetrieben und teils in Eigenleistung erbracht. Alle Projekte hatten trotz größter Sorgfalt nach der Komplettrevision ihre Defizite, die ich dann nach und nach im Saisonbetrieb abstelle. Beim diesem 67iger waren das z.B. Komplettierungen der Zubehörliste in 2017, Nachbesserungen am Schaltgetriebe in 2018 an der Vergaseranlage in 2019, an der Lichtmaschine in 2020 und am Fahrwerk in 2021. Vermutlich bin ich zu pedantisch oder auch schon ganz nahe dran am Perfektionismus. Jetzt ist das agablaue Coupe jedenfalls behutsam „eingeritten“ und kann mängelfrei an den nächsten glücklichen Besitzer weitergegeben werden: aufschließen, reinsetzen, anlassen, losfahren und in vollen Zügen den drehfreudigen Boxermotor genießen.

                          • KICKDOWN-avatarKICKDOWN01.02.2022 19:34 (10 Monate)

                            Sehr geehrte Bieter und Interessenten, die Auktion ist ab sofort online und Ihre Gebote können entgegengenommen werden. Wir freuen uns auf die Auktion und wünschen viel Erfolg beim Bieten!

                            • Auktionstyp
                              Preiseinschätzung
                              Mit Mindestpreis
                              -
                            • Selling Price
                              Höchstbieter
                              115.000 €
                              Sentosa-avatarSentosa
                            • Verbleibende Zeit
                              Beendet
                              Auktionsstart
                              01.02.2022 00:00
                            • Hersteller
                              Porsche
                            • Modell
                              911 Coupé
                            • Herstellungsjahr
                              1967
                            • Kilometerstand
                              75.500 mi
                            • Getriebe
                              Schaltgetriebe
                            • Farbe
                              Agablau
                            • Standort
                              🇩🇪 Hamburg
                            • Länderversion
                              US
                            • PS
                              130
                            • Verkäufer
                              Privat

                            Porsche zu verkaufen?

                            Ihre Vorteile im Überblick:

                            Verkauf innerhalb kürzester Zeit.

                            Sie erhalten beste Preise.

                            Einfacher und sicherer Verkaufsprozess.

                            Ähnliche Auktionen

                            Bald online
                            Porsche 911 Carrera 3.2 Cabrio (1986)
                            -
                            Startgebot
                            96
                            Folgt
                            Auktionsstart

                            Porsche 911 Carrera 3.2 Cabrio (1986)

                            Bald online
                            Porsche 911 930 Turbo 3.3 Coupe Dunkelblau 1. Lack äußerst guter Zustand (1985)
                            -
                            Startgebot
                            208
                            Folgt
                            Auktionsstart

                            Porsche 911 930 Turbo 3.3 Coupe Dunkelblau 1. Lack äußerst guter Zustand (1985)

                            Bald online
                            Porsche 911 930 Turbo 3.3 Strosek Klima (1986)
                            -
                            Startgebot
                            78
                            Folgt
                            Auktionsstart

                            Porsche 911 930 Turbo 3.3 Strosek Klima (1986)

                            Melden Sie sich gern bei Fragen direkt
                            Kontakt zu Moritz Helbich