Dodge Charger 383 cui Servolenkung 294 PS (1968)

Beendet
...

Verkäufer

Ihr Kickdown Experte

  • HerstellerDodge
  • ModellCharger
  • Herstellungsjahr1968
  • Kilometerstand92.260 mi
  • GetriebeAutomatik
  • FarbeRot
  • Standort🇩🇪 86150 Augbsurg
  • LänderversionUS
  • PS294
  • VerkäuferPrivat

Fahrzeugbeschreibung

Einen Dodge Charger bezeichnete man in den USA als MPV („multi purpose vehicle“) – also einen Mehrzweckwagen. Darunter verstand man allerdings nicht ein Auto für unterschiedliche Nutzung, sondern vielmehr einen Wagen, der letzten Endes nur einem einzigen Zweck diente: Dem Einsatz im Motorsport. So bezog sich „multi“ auf die Teilnahme an verschiedenen Arten von Wettbewerben, für die sich ein Dodge Charger herrichten ließ. Also für Rundstrecken- oder für Dragster-Rennen, aber auch für die Straße. Unter der Haube des Charger arbeitet natürlich ein V8-Motor mit reichlich Hubraum. Die 2.Generation des Dodge Charger – welche von 1968 bis 1970 produziert wurde –trug als letzte Generation noch die charakteristischen, im Grill versteckten Scheinwerfer.

Nun kann in dieser Auktion ein Dodge Charger der 2.Generation aus dem Baujahr 1968 erworben werden, welcher bestimmungsgemäß im Juli desselben Jahres in den USA erstzugelassen wurde. Über die Jahre kam der Charger mit der Fahrgestellnummer XP29G8B452572 dann aus Arizona nach Deutschland, wie viele Vorbesitzer der Wagen aufweist ist dem Verkäufer nicht bekannt. 2 Fahrzeugschlüssel sind noch existent, eine Historie kann nicht vorgelegt werden, deshalb ist dem momentanen Halter auch nicht bekannt, ob der Dodge über Matching Numbers verfügt. Nach Informationen des Verkäufers war dieser Dodge Charger Teil einer Sammlung und wurde nie zugelassen, sondern immer mit roten Nummern gefahren. TÜV oder H-Zulassung liegen momentan nicht vor.

...

Schonmal neu lackiert ist dieser 68er Dodge Charger in den USA geworden, laut den Verkäuferangaben glänzt der Lack zwar schön – nach deutschen Maßstäben ist die Neulackierung aber nicht durchgeführt worden und dementsprechend sind kleine Lackeinschlüsse zu finden. Dadurch, dass dieses Fahrzeug lange im Wüstenstaat Arizona lief, präsentiert sich die Karosserie des Charger in rostfreier Verfassung. Sämtliche Chromteile am Wagen glänzen noch so wie sie sollen und die Stoßstangen zeigen keinerlei Parkrempler. Im jetzigen Besitz lief der Dodge unfallfrei. Als äußerliche Besonderheit sind die „Bumblebee“-Streifen am Heck des Wagens zu nennen.

...

Für das optische Erscheinungsbild sorgen neben der extrovertierten Lackfarbe die in Chrom glänzenden „Cragar“ Stahlfelgen, welche sich in gutem Zustand befinden. Auf den Felgen aufgezogen zeigen sich BFGoodrich Reifen in laut Verkäuferangaben ebenfalls gutem Zustand. Bremsentechnisch sind offensichtlich keine Defizite zu vermerken und im Bereich des Fahrwerks sind augenscheinlich keinerlei Modifikationen zu entdecken.

...

Angesichts des Fahrzeugalters von mittlerweile über 50 Jahren kann dem Interieur dieses Dodge Charger eine guterhaltene Verfassung zugesprochen werden. Kunstledersitze, Türtafeln, Armaturenbrett, Dachhimmel und Fußraumteppich präsentieren sich in gepflegter Verfassung. Der Fahrer greift auf ein 3-Speichen Lenkrad, welches sich nicht sonderlich abgenutzt zeigt. Die Servolenkung sorgt dafür, dass sich dieses große Coupé leicht dirigieren lässt. Neben der Servolenkung sind als Ausstattungsmerkmale auch noch ein Kenwood-Zubehörradio mit Kenwood Soundanlage und ein Bremskraftverstärker an Bord des Charger.

...

92.260 Meilen können dem Tachometer im Dodge abgelesen werden – umgerechnet würde dies einem Kilometerstand von knapp 148.480 entsprechen. Die tatsächliche Gesamtlaufleistung des Chargers ist nicht nachzuweisen, jedoch scheint die Laufleistung aufgrund des Gesamtzustandes des Wagens glaubhaft. Alle Instrumente im Innenraum funktionieren anstandslos.

...

Laut Vorbesitzer ist ein 6,3-Liter (383 cui) Hubraum weist der V8-Motor im Bug des Dodge Charger auf. Knapp 294 PS liegen an, welche via 3-Gang Automatikgetriebe an die Hinterräder weitergeleitet werden. 2020 wurde ein letzter Service durchgeführt im Frühjahr dieses Jahres bekam der Motor einen neuen Edelbrock-Vergaser spendiert und das Zündschloss wurde erneuert sowie diverse Druckschläuche an der Servolenkung. Weitere Teile, welche neu kamen sind: Traggelenke, untere Querlenker, Umlenkhebel, Bremssattel, Bremsschläuche, Benzinpumpe, Wasserpumpe, Lichtmaschine, Startrelais. Als einzigen Mangel in der Technik gibt der Verkäufer die Funktion der rechten Scheinwerferklappe an, welche nicht automatisch öffnet. Ansonsten sind dem momentanen Halter keinerlei Mängel bekannt.

Sehr gut vom Zustand her präsentiert sich die Unterseite des Dodge Charger, an der auch die Mopar-Doppelrohrauspuffanlage erkenntlich ist, welche für den typischen blechernen V8-Sound sorgt. Unter anderem durch die legendäre Verfolgungsszene im Kultfilm „Bullit“ mit Steve McQueen erreichte das Modell Charger von Dodge Kultstatus. Das hier angebotene Exemplar überzeugt gleichermaßen durch seinen rostfreien Erhaltungszustand wie durch die typische 60er-Jahre Farbkombination mit der man auf der Straße die Blicke definitiv auf sich zieht.

Fahrzeugvideos

Kickdown Check

  • Kickdown Fotograf war vor Ort
  • Video vom Fahrzeug vorhanden
  • Hauptuntersuchung
  • Vollständiges Scheckheft
  • Kilometerstand nachvollziehbar
  • Matching Numbers
  • Aktueller Service durchgeführt
  • Niedriger Kilometerstand

Die Beschreibung dieser Auktion und der Kickdown Check sind nach bestem Wissen und Gewissen des Verkäufers korrekt und nicht irreführend. Kickdown bittet alle Verkäufer um eine Reihe von Details über das Fahrzeug und führt eine gewisse Prüfung durch. Der Bieter muss sich jedoch selbst von der Richtigkeit der Beschreibung überzeugen und alle notwendigen Nachforschungen anstellen, bevor er ein Gebot abgibt. Bitte lesen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für weitere Details.

Kommentare dieser vergangenen Auktion

  • reisch1980-avatarreisch198005.08.2022 19:30 (8 Tage)

    Guten Abend, Gift es bei dem Charger ein mindestgebot? MfG, Eric Reisch

    • Auktionstyp
      Preiseinschätzung
      Mit Mindestpreis
      -
    • Höchstgebot
      Höchstbieter
      31.000 €
    • Verbleibende Zeit
      Beendet
    • Auktionsstart
      27.07.2022 00:00
  • Melden Sie sich gern bei Fragen direkt
    Kontakt zu Moritz Helbich